Wildkräuter im Juni

Was finden wir im Moment an essbaren Wildkräutern in der Natur? Der Juni ist ein Zwischenmonat: noch nicht so heiß wie der Hochsommer. Doch auch nicht mehr so frisch wie der Frühling. Für heimische Wildkräuter bedeutet das: volle Kraft voraus! Wir finden viele nährstoffreiche Blüten, Blätter und es duftet überall. Hier unsere Sammelliste mit den wichtigsten Wildkräutern, die leicht zu erkennen sind.

 

Je nach Region kann die Natur um euch herum unterschiedlich weit sein. Daher kann hier der Holunder schon verblüht sein und bei euch erst beginnen zu blühen. Schaut achtsam, welche Funde ihr schon entdecken könnt und erwartet nicht, alle auf einmal zu finden.

Holunder-sommer-kruut-wildkräuter-juni 

Unsere liebsten Kräuter im Juni

  • Johanniskraut. Erntetag ist der 24. Juni, der Johanni, gut gegen Stimmungstief und Verbrennungen
  • Labkraut. Blüht jetzt auf. Die oberen Triebe und zarten Blätter landen im Salat oder im Getränk (Wildpflanzen-Experten können mit ihm Käse herstellen!)
  • Gierschblüten. Die frischen Blüten können wir roh essen. Wir haben ihn zu einem Superfood-Wildpflanzenpulver verarbeitet.
  • Rotklee. Die Blüten schmecken schön süß, die Blätter wie Erbsen. Die Blüten geben unserem Oxymel Kraft ein tolles Aroma
  • Kamille. Wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Beruhigende Heilpflanze für den eigenen Teevorrat oder als Oxymel Wohl
  • Mädesüß. Perfekte Erkältungspflanze mit leicht schmerzstillender Wirkung
  • Frauenmantel. Gerbstoffpflanze, die super bei Magen-Darm-Beschwerden und Menstruationsbeschwerden ist
  • Wilder Majoran. Das beliebte Gewürz beginnt zu blühen und Dost ist daher leicht an seinen lila Blüten zu erkennen
  • Lindenblüten. Trocknen und für den Winter aufbewahren. Wichtiges Erkältungskraut!
  • Holunder. Die schönen Blüten wirken schweißtreibend, fiebersenkend und schleimlösend. Und schmecken einfach lecker in Tees, Sirup oder in Bierteig

 

Doch das sind bei Weitem nicht alle wilden Funde. Derzeit werdet ihr bei eurem Streifzug auch diese Schätze finden:

Malve, Arnika, Schafgarbe, Knoblauchsrauke, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Gundermann, Sauerampfer, Ackerschachtelhalm, Vogelmiere, Taubnessel, Löwenzahn, Beifuß, Beinwell, Wermut, Waldmeister, Hirtentäschel
und viele mehr...

Du bist noch Einsteiger und nicht ganz sicher, wie du mit dem Sammeln anfangen sollst? Unsere Sammeltipps findest du hier.