Die letzte Wildnis. Was wir gemeinsam tun können.

Diese Woche ist bei uns ein Aufruf, das zu schützen und zu bewahren, was uns seit Millionen von Jahren begleitet: die wilde Natur. 20% des gesamten Erlöses der WILD WEEK fließen in unsere neugegründete Organisation Rewild, um Wiesen und Wälder zu kaufen und vor der Bebauung oder konventionellen Landwirtschaft zu bewahren.

Wir zerstören unsere Lebensgrundlage.

Es schwingt viel Schmerz mit, sich heutzutage wieder mit der heimischen Natur zu verbinden. Denn je verbundener wir sind, desto mehr wird uns die Zerstörung der Natur bewusst. Unser Umgang mit der Landschaft bringt die Grundlagen des Lebens durcheinander: Luft, Wasser, Boden, Nahrung. 

Durch die seit den 1950er Jahren stattfindende Flurbereinigung haben wir fast alle natürlichen Biotope zerstört und riesige Agrarwüsten geschaffen. Durch Entwässerung werden unsere Ökosysteme massiv verändert. Pestizide, Herbizide und Fungizide vergiften Wildpflanzen, Insekten und Kleinstlebewesen. Durch Straßen und Städte werden Flächen versiegelt. Um es auf den Punkt zu bringen: Wir zerstören in kürzester Zeit unsere wertvollste Grundlage zum Leben: die Natur vor unserer Tür.

Rewild - Gründung unserer Organisation zum Schutz der Wilden Natur.

Von Beginn an wurde Kruut gegründet um die Natur vor unserer Tür zu schützen. Mit eurer Hilfe konnten wir über 15 Landwirte überzeugen, gemeinsam mit uns Wildkräuter anzubauen anstelle von Zuckerrüben, Mais und Co. So haben wir bereits eine Fläche von 100 Fußballfeldern in Wilde Wiesen verwandelt, die sonst keine Legitimation gehabt hätten, zu existieren. Wir haben über 200 Workshops über die Wunder der heimischen Natur geben können und mit mehr als 48.000 Instagram-Followern unsere Mission verbreiten dürfen. Das reicht uns aber nicht mehr in Anbetracht des schlimmes Zustandes der Natur. Jetzt kommt der nächste Schritt.



Wilde Natur langfristig bewahren.

Wir wollen eine dauerhafte Veränderung. Daher legen wir in der Wild Week den Grundstein für unsere eigene Organisation Rewild zum Schutz wilder Wiesen. In dieser besonderen Woche verwenden wir 20% des gesamten Erlöses, um Wiesen und Wälder zu kaufen und vor der Bebauung oder konventionellen Landwirtschaft zu bewahren. So ist der Ablauf:

1. Fläche kaufen. Wir haben bereits eine Fläche von ca. 20.000 m2 reserviert, die zeitnah verkauft werden soll und die davon bedroht ist, in ein konventionelles Feld umgewandelt zu werden.

2. Fläche dokumentieren und Studiengrundlage schaffen. So können wir die Grundlage legen für aussagekräftige Studien über die Flora und Fauna von intakter Wildnis.

3. Welcome nature! Wir ziehen uns zurück und lassen die Natur Natur sein. So können sich wieder Wildpflanzenarten ansiedeln, die Nahrungs- und Lebensraum für Insekten, Vögel und Säugetiere bieten. Natürlich wird dieser Prozess dokumentiert und engmaschig betreut. Und wir werden alle Schritte mit euch teilen.

Lasst und gemeinsam etwas verändern.

Niemand macht alles zu hundert Prozent perfekt. Aber wir können täglich im Kleinen beginnen. Lass uns gemeinsam in dieser Woche laut sein und aufklären, was wir der Natur antun. Denn eines wissen wir bei Kruut sicher, die Natur hilft uns immer. Und jetzt braucht sie unsere Hilfe!

Diese Woche wird erst der Anfang sein. Nach dieser Woche gehen pro Kauf 1% an unsere Organisation Rewild. Mit dem gesammelten Geld wird diese weitere Wiesen- und Waldflächen schützen. Auch können wir weitere wichtige Studien finanzieren und Informationsmaterial verbreiten. Wir arbeiten aktuell hinter den Kulissen an der Webseite der Organisation und freuen uns euch bald schon mehr zeigen zu können.

Diese Woche ist ein Aufruf an uns alle, das zu schützen und zu bewahren, was uns seit Millionen von Jahren begleitet: die wilde Natur. 

Danke an euch: Wir möchten auch euch Danke sagen. Danke, dass ihr uns die letzten drei Jahre unterstützt habt. Danke, dass wir mit eurer Hilfe schon so viel erreichen konnten! Daher gibt es diese Woche mit dem Code GREENWEEK20 20% Rabatt auf alles.