Erdung
hover
Erdung
Erdung
Erdung
Erdung
Erdung

Erdung

räucherbündel
Normaler Preis 18,90 €
Stückpreis  pro 
(inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)
  • Erdende Räucherpflanzen. Geben uns Stabilität und Sicherheit. Hallo Intuition!
  • Biologisch angebaute Heil- und Wildpflanzen aus Deutschland. Alles aus einer Hand von erfahrenen Kräuterfrauen.
  • Beifuß, Malvenblüten und Holunderblüten. Die warme Räuchermischung erschafft eine Wohlfühlatmosphäre.
  • Für mehr als 30 Räucherrituale. Ohne Pestizide und ohne lange Lieferwege.

Zusammen mit regionalen Landwirten sorgen wir für mehr geschützte wilde Wiesen. So stecken in jeder Rezeptur um die 2m² heimische wilde Natur.

Diese warme Räuchermischung wirkt schützend, stärkend und entspannend. Finde deine archaische Kräfte wieder und erde dich. Ideal, um auf die eigenen Inution zu hören.


  • Erdung

    Diese warme, erdige Räuchermischung gibt dir Stabilität und Sicherheit. Der würzige Rauch erschafft eine Wohlfühlathmosphäre. Beifuß, Holunder und Malve wirken schützend, stärkend und entspannend. 

    Beifuß vertreibt als uraltes Schutzkraut mit seinem würzigen Rauch negative Energien und Gedanken. Die "Mutter aller Kräuter" wird seit Jahrtausenden als eines der kraftvollsten Kräuter verehrt und verwendet. Spannender Fact: Bei Harry Potter wird Beifuß in den "Trank der lebenden Toten" gemischt.

    Holunder macht uns mit seinem aromatischen, leicht süßliche Duft gelassen und zuversichtlich. Er erschafft eine positive Athmosphäre voller Vertrauen. Holunder wurde früher so sehr geschätzt, dass man vor ihm sogar den Hut gezogen hat. Der Strauch galt als Hausapotheke und lange stand es unter Strafe, ihn zu fällen.  

    Malven wirken sowohl in der Naturheikunde als auch als Räucherkraut schützend und beruhigend. Die zarten lila Blüten beruhigen unseren Geist, helfen uns zu fokussieren und sorgen für Balance.

    Reicht für über 30 Räucherrituale.

  • Räucher-Ritual

    Räuchern ist eines der älteste Rituale der Menschheitsgeschichte. Auf jedem Kontinent und zu allen Zeiten haben Menschen das Verbrennen von Pflanzenzteilen genutzt, um bestimmte Wirkungen und Emotionen zu erzeugen. Räuchern war Teil des Alltagsrituals aber auch mit besonderen Feierlichkeiten, Lebensereignissen oder Jahreskreisfesten verbunden.

    Wie kann ich räuchern? Räucherbündel zündest du an der Spitze an, lässt es etwas brennen und pustest die Flamme dann aus. Nun bildet sich eine Glut. Durch Luftzufuhr hältst du die Glut am Leben - also leicht in der Luft schwenken oder Pusten. Zum Löschen steckst du es in Sand oder lässt es ausglühen. Nun gut Durchlüften und neue Energien hineinlassen. Mit einem Bündel kannst du ungefähr 30 Mal räuchern.

    Was benötige ich noch dafür? Du kannst eine feuerfeste Schale oder einen Teller verwenden, damit die Asche nicht auf den Boden fällt. Nimm dir mindestens fünf Minuten Auszeit vor und nach dem Räuchern, um dich voll auf dein Ritual zu konzentrieren.

    Wie wirkt es? Die Wissenschaft zeigt uns, dass die Duftmoleküle aus dem Rauch über die Nase direkt in unser limbisches System gelangen. Es ist der älteste Teil unseres Gehirns und steuert unsere Emotionen. Dieser rudimentäre Part weckt unsere Erinnerungen und verwaltet unser vegetatives Nervensystem. Allein der Duft des Rauches hat also einen Einfluss auf unseren gesamten Körper.

  • Zutaten und Hinweise

    Beifuß, Holunderblüten und Malven aus biologischem Anbau. Von Hand in Süddeutschland auf einem kleinen Bio-Hof geerntet, gebündelt und schonend getrocknet.

    Hinweis: Beim Räuchern entstehen hohe Temperaturen. Bitte verwende feuerfeste Unterlagen und lass das Räucherwerk nicht unbeaufsichtigt. Der Rauch kann Atemwege und Auge reizen. Achte besonders auf Kleinkinder und Tiere. Wenn du räucherst, tust du dies auf eigene Verantwortung. Wir übernehmen keine Haftung.

Im Alltag sind wir oft sehr naturfern unterwegs. Sich zwischendurch bewusst wieder zu erden und die Natur um uns und in uns zu erspüren, bringt ein inneres Wohlbefinden.











Sich mit der Kraft der Erde zu verbinden, hilft uns im Alltag eine innere Balance zu bewahren. Wir fühlen uns zentriert. Klingt erstmal sehr sprituell, ist aber sogar wissenschaftlicher Forschungsgegenstand. Die Erde enthält eine natürliche, elektrische Ladung, die sie an uns weitergibt. Wenn wir barfuß über den Erdboden gehen, entladen wir unsere überschüssige Energie und erzeugen einen heilenden Effekt auf zellulärer Ebene. Ob belegt oder nicht: Wir spüren den postiven Effekt jeden Morgen. Wie es geht: Mehr barfuß laufen, mehr auf der nackten Erde sitzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Räucherritual draußen? Oder einem kurzen Barfuß-Sprint über die Wiese?

"Mein erdendes Ritual: Nach dem Räuchern jeden Morgen barfuß über diese Wiese laufen. Besser könnte der Tag nicht starten.“

Annika Krause,
Pflanzenheilkundlerin & Gründerin von kruut

Persönliche Beratung.

Du hast Fragen zu unseren wilden Produkten
und findest keine Antworten im FAQ? Kein Problem.
Schreib uns gerne eine Mail oder ruf uns an.

kontakt